Honda Africa Twin 2020

Jetzt kommt die nächste Evolutionsstufe des ultimativen Honda Adventure-Bikes!

Die neue Africa Twin steigert ihre Offroad-Performance dank der Kombination aus leichterem und schlankem Chassis im Rallye-Stil, überarbeiteter Sitzposition und 5 kg weniger Gewicht sowie einem großvolumigeren Motor, der bereits die Abgasnorm Euro-5 erfüllt und mehr Leistung und höheres Drehmoment bietet. Die sechsachsige Inertial Measurement Unit (IMU) steuert nun die verschiedenen Fahrmodi, die Honda Selectable Torque Control (HSTC Traktionskontrolle) sowie drei zusätzliche Systeme: Kurven-ABS, Wheelie-Control und Rear-Lift Control. DCT Modelle verfügen zusätzlich über eine Kurvenerkennungs-Funktion. Der 6,5 Zoll Vollfarben-TFT-Touchscreen integriert Apple CarPlay® und Bluetooth-Konnektivität. Tempomat sowie Dual LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht gehören zur Serienausstattung.

Die neue Honda CRF1100L Africa Twin des Modelljahres 2020 hat einen klaren Offroad-Fokus, der sich im Look – und Feel – eines echten Rallye-Bikes zeigt. Kleiner, schlanker und 5 kg leichter, ist die Africa Twin jetzt noch athletischer. Der überarbeitete Motor bringt sieben Prozent mehr Spitzenleistung und ein um sechs Prozent höheres Drehmoment mit mehr Kraft über den gesamten Drehzahlbereich. Die Euro-5-Norm wird bereits erfüllt.

Mit der offroad-optimierten CRF1100L Africa Twin teilt sich die neue Honda CRF1100L Africa Twin Adventure Sports den Rahmen, den Motor und die Sitzposition des Fahrers. Ihre Rolle ist aber eine andere: Sie ist eindeutig für die Langstrecke ausgelegt. Auf der Straße und im Gelände fühlt sie sich gleichermaßen zuhause. Sie kommt mit größerem 24,8-Liter-Tank, erweitertem Windschutz (vorne und seitlich), einer höhenverstellbaren Windschutzscheibe, einem großen Motorschutz, einem Aluminium-Heckträger sowie mit schlauchlosen Reifen. Ein Ladegerät und beheizte Griffe gehören ebenfalls zur Standardausstattung der Adventure Sports.

Für eine noch bessere Dämpfung vorne und hinten ist die Africa Twin Adventure Sports optional mit Showa EERA™ erhältlich. Dieses System deckt über die vier vorkonfigurierten Modi Soft, Mid, Hard und Offroad jede Art von Fahrsituation ab. Ergänzend dazu erlaubt der User-Modus individuelle Feinabstimmungen. Wenn das Motorrad steht, lässt sich die Vorspannung der hinteren Feder einstellen.